management1

Change-Management

Zum Umdenken ist es nie zu spät.
Was alles hinter Change-Management steckt.

 

Den berühmten Hebel, ein Unternehmen mit seinen Prozessen und Strukturen, aber auch mit seinen Mitarbeitern und Verhaltensmustern neu auszurichten, gibt es nicht.

Veränderungsprogramme müssen für jedes Unternehmen individuell entwickelt werden. Gleichwohl gibt es Prozessbausteine, die Veränderungsprojekten methodisch zugrunde gelegt werden können – besser formuliert – erfolgsorientiert zugrunde gelegt werden müssen.

Die Ruffert-MW verfolgt die Maxime: Keine Veränderung ohne Ziel. Dieses Ziel leitet sich aus einer betriebswirtschaftlichen Analyse ab. Es geht hierbei nicht darum, Menschen zu verändern, sondern Ergebnisse zu verbessern. In einem nächsten Schritt gilt es, die Mitarbeiter zu mobilisieren und Brisanz zu erzeugen.

Ein Veränderungsteam ist zusammenzustellen, das die Impulse der Unternehmensleitung zur Herausbildung einer wünschenswerten Zukunft aufgreift und eine Vision für das Gesamtunternehmen erarbeitet. Aus dieser Vision leiten sich Prozessklärungen, neue Verantwortlichkeiten und nicht zuletzt Botschaften für Kunden und Mitarbeiter ab.